Rasen Sport Club – TGS Vorwaerts 5:3

Rasen Sport Club – TGS Vorwaerts 5:3

Sonntag 10.11.2019 14:30 Uhr, Wiesbaden, Sporthalle der Dilthey/Leibnizschule

RSC – TGS Vorwärts Frankfurt II 5:3 (3:2)

Tor: Mages
Abwehr: Breckwoldt, Kaps,Lippa, Matuschek
Mittelfeld: Busch, Ziegenbalg
Sturm: Mazura, Roth,Schardt, Schiminski

Tore: Mazura (2), Roth, Ziegenbalg (2)

Zahlreiche Spieler die in der vergangenen Saison der Aufstieg in die 2. Verbandsliga errungen haben waren im ersten Saisonspiel nicht am Start. Karriereende, Auslandsaufenthalt, Familie, Verletzung oder eine Sperre waren neben beruflichen Verpflichtungen die Gründe das Spielertrainer Schiminski für den ersten Spieltag eine neue Mannschaft basteln musste. Dies gelang ihm wie schon so oft ganz ausgezeichnet. Der einzige wirkliche Neue im Team ist Jens Breckwoldt, der einen sehr guten Einstand in der Abwehr gab. Im letzten Jahr nicht dabei, aber schon vor einigen Jahren für den RSC am Start, bereichert Alex Mazura in dieser Saison unseren Sturm.

Es entwickelte sich eine gute Partie bei der zuerst die schwarz gekleideten Frankfurter in Führung gingen. Durch zwei kurze Ecken konnten die Spieler der TGS auf 2:0 stellen. Diese Führung hatte recht lange Bestand bis Jonas Roth mit einem herrlichen Stecher auf 1:2 verkürzen konnte. Dies wirkte als eine Art „Tor“öffner, jedenfalls erzielten Alex und Daniel noch vor der Pause 2 Treffer zur 3:2 Pausenführung.

Nach der Pause steigerten sich einige der grau-weiss gekleideten RSC Spieler noch und die Wiesbadener kontrollierten das Spiel. Daniel Ziegenbalg erhöhte mit einem Schlenzer, bei Ausführung einer kurzen Ecke, auf 4:2, bevor Alex Mazura das 5:2 erzielte. Damit hat er in 4 Spielen in der Halle 7 Treffer für den Rasen Sport Club erzielt und ist mit einem Torquotienten von 1,75 Treffer pro Partie der Clublegende Jörn Rappenecker (1,76) dicht auf den Fersen. Den Spielern von Vorwärts gelang es dann mit dem dritten Treffer Ergebniskosmetik zu betreiben. Es fiel kein weiteres Tor und beim Stande von 5:3 für den RSC wurde die Partie beendet. Mit der „Welle“ verabschiedete sich die Mannschaft von den nicht allzu zahlreichen Zuschauern und genoss den guten Saisonstart und die ersten 3 Punkte. Die Spieler hoben im Anschluss die ruhige und faire Atmosphäre während des Spieles hervor und haben diese offensichtlich genossen.

Nächsten Sonntag ist für die 1. Herren spielfrei, da können unsere Damen dann nachlegen ;).

Spielbericht: Eric Belly nach Erzählungen der Anwesenden