2. Herren – 3. Turnier 5.VL

Sonntag 13.02.2022, Ferdinand-Braun Schule, Fulda

Trotz größter Bemühungen von „Chris“ und „Buschi“ fuhren wir nur zu sechst nach Fulda. Die 2. Mannschaft des HC Kassel II hatte am Tag davor abgesagt so das wir nur noch 2. Spiele hatten. „Buschi“ machte folgende Aufstellung : „Bene“ Tor, „Chris“ und Eric im Aufbau, „Paco“ als Mittelmann, und Christian mit Lars im Sturm. Dann pfiffen Christian und ich Fuldaer HC – HC Bad Homburg 2. Das Spiel endete 7:0 für Bad Homburg die damit Meister der 5. Verbandsliga wurden und nächste Saison eine Klasse höher spielen werden.

HC Bad Homburg 2 – Rasen Sport Club II 8:3 (HZ 2:1)

Tore: Blecher (3)

Bad Homburg hatte etliche gute Spieler in ihren Reihen, unter anderem ihren Clubmanager Tobias Wuttke, der schon einmal mit dem RRK den Europapokal in der Halle gewonnen hatte. Entsprechend defensiv waren wir eingestellt. Wir standen sehr tief und nur Lars befand sich bei unserer Spieleröffnung in der gegnerischen Hälfte. Bad Homburg drückte entsprechend, aber wir konnten dem Druck vorerst standhalten. Noch besser einer unserer Pässe fand Lars freistehend vor dem Tor, den dieser sofort abschloss und im Tor unterbrachte. So stand es nach ca. 4 Minuten 1:0 für den RSC und eines der Ziele für den Turniertag hatten wir erfüllt. Und in der Folge zeigten wir Team und Kampfgeist, was sich in einer starken Verteidigungsleistung ausdrückte. Wir mussten einige Ecken hinnehmen, die Bad Homburg erstaunlicherweise fahrlässig vergab oder von uns gut verteidigt wurden. Trotzdem war es eine kurze Ecke die 3 Minuten vor der Halbzeit zum 1:1 führte und wenig später gelang den blau gekleideten Bad Homburgern dann auch die 2:1 Führung.

So ging es in die Pause, in der wir uns über unsere gute Leistung freuten und uns vornahmen jetzt nicht unterzugehen sondern weiter dagegen zu halten. Nach Wiederanpfiff gelang es uns erstmal nicht das auch umzusetzen. Das RSC Team verteidigte nicht mehr so gekonnt wie in der 1. Hälfte und wirkte einige Minuten eher unsortiert. Mehrere kurze Ecken und sonstige gute Chancen für die Bad Homburger waren der Preis dafür. Schnell stand es 6:1 dann standen wir wieder kompakter und Lars wieder mal frei im Strafraum. Sein Schuss war auch diesmal im Tor. 6:2 nur noch, aber auch Bad Homburg lebte noch und erhöhte wieder auf 7:2. Inzwischen ging das Spiel dem Ende entgegen, ich fing einen Ball in der eigenen Hälfte ab und sprintete zum ersten Mal über die Mittellinie. Lars lauerte im Schusskreis und er verwandelte meinen Pass per Direktabnahme zum 7:3. Auch den Bad Homburgern gelang noch ein Treffer zum 8:3 Endstand.

In der sich anschließenden 20 minütigen Pause besprachen wir Aufstellung und Taktik. Wir waren sehr glücklich über die wirklich gute Leistung die wir gegen den künftigen Meister gezeigt hatten, und nahmen uns vor nicht übermütig zu werden. „Never change a winning System“ daher behielten wir Aufstellung und Taktik bei und nahmen uns vor genauso kämpferisch und engagiert zu agieren wie im ersten Spiel.

HC Fulda – Rasen Sport Club II 2:3 (HZ 0:3)

Tore: Blecher, Busch, John

Wir waren engagiert und konzentriert und was aufs Tor kam hielt „Bene“. So überstanden wir die erste Drangphase der in weiß und pink gekleideten Gastgeber. Mit der Zeit begann sich eine gewisse Routine einzustellen und gegnerische Angriffe wurden ohne Nervosität abgefangen bzw. abgewehrt. Unsere Konter waren allerdings Anfangs kaum der Rede wert. Das änderte sich nach 7 Minuten. Eine Passtaffete über 3 Stationen fand Lars im Schusskreis der das 1:0 erzielte. Unsere Konter wurden gefährlicher und „Paco“ nutzte ein Kuddelmuddel vor dem Fuldaer Tor zum 2:0 . Kurz vor der Halbzeit bekamen wir die erste kurze Ecke des Spieltages. Meine Hereingabe netzte „Buschi“ mit einem 10 cm hohen Schuss neben dem rechten Pfosten ein, und wir gingen dann bald darauf mit 3:0 in die Pause.

Wir ermahnten uns nochmal zur Konzentration und standen nach Wiederanpfiff sechs Fuldaer Feldspielern gegenüber. Sie hatten den Torwart heraus genommen und wir kamen erstmal schwer damit zurecht. Jedenfalls gelang uns kein gefährlicher Konter, aber wir verteidigten mit Leidenschaft, Glück und Geschick. 6 Minuten vor Schluss gelang Fulda dann doch das Tor zum 1:3 und wir begannen ein wenig nervöser zu werden. Bälle wurden jetzt häufiger weggeschossen, als in den eigenen Reihen gehalten. Dann eine tolle Konterchance für den RSC. Der schon beinahe „durchgebrochene“ „Buschi“ wurde, noch kurz vor dem Schusskreis gestoppt. Fair oder unfair, Christian wurde schnell „genordet“ und wir konzentrierten uns wieder auf die Defensive. 3 Minuten vor dem Ende gelang Fulda auch noch der Anschlusstreffer zum 2:3, und die Spannung stieg noch einmal. „Bene“ hatte noch einige Möglichkeiten sich auszuzeichnen und zeigte diverse gute Aktionen. Die RSC Feldspieler unterstützten, denn sie machten immerhin keine groben Fehler. So konnten wir nach dem Abpfiff einen unerwarteten 1. Saisonsieg feiern. Wir freuten uns wie der legendäre „Bolle“ und liefen mit breitem Grinsen durch die Halle…Versuchen wir es nächstes Jahr wieder ? 🙂

Spielbericht: Eric Belly

RSC Damen Halle 3. Turnier in Bad Homburg

Samstag 12.02.2022

Nachdem die vorherige Reise, zum 2. Turnier nach Kassel, Corona bedingt ausgefallen war, hatten unsere Damen noch eine weitere Möglichkeit sich zu präsentieren. Sieben RSC Damen machten sich auf den Weg nach Bad Homburg und waren damit eine von drei Mannschaften, die schließlich in der Abschlusswertung der 3. Verbandsliga Damen auftauchen sollte. Diese Liga war, wie üblich, ursprünglich mit sechs Mannschaften angesetzt. Die Tatsache das unsere Damen bis zum Ende dabei waren ist schon als Erfolg zu werten. Aber natürlich wollten sie auch spielerisch etwas zeigen…

HC Kassel – Rasen Sport Club Wiesbaden 3:1 (HZ 0:1)

Dazu nutzten sie die Gelegenheit im ersten Spiel des Turniers mit einer sehr guten ersten Halbzeit. Cathrin Haagn schoss die Rasen Sport Club Damen in Führung, die sie dann bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr abgaben. In der 2. Halbzeit konnte der knappe Vorsprung dann aber leider nicht mehr gehalten werden und Keeperin Simone musste 3 mal hinter sich greifen.

Mit von der Partie in der Wetterau waren Simone, Cara, Eva, „J“, Friederike, Cathrin und Martha.

HC Bad Homburg – Rasen Sport Club Wiesbaden 7:0

Der frischgekürte Meister aus Bad Homburg zeigte, dass sich seine Damen den Titel verdient hatten. Mit einer überzeugenden Leistung gewannen sie die Partie.

Unsere Damen beenden die Saison auf dem 2. Platz nachdem Kassel der Hinspielsieg des HC Kassel am grünen Tisch in einen 3:0 Erfolg des RSC umgewandelt wurde. Damit sind die RSC Damen auch in der kommenden Hallensaison 2022/23 in der 3. Verbandsliga spielberechtigt.

Spielbericht: Eric Belly (nach Whats App und Hörensagen ;))

2. Herren – 2. Turnier 5. VL

Sonntag 16.01.2022 Sporthalle Wilhelmshöhe, Kassel

Unser Präsident Christian Busch hatte in der Woche vor dem Turnier große Mühe eine Damenmannschaft und eine Herrenmannschaft für die beiden Turniere in Kassel zusammen zu bekommen. Diverse Kontakte einiger unserer Spielerinnen und Spieler zu Corona positiven Personen sorgten schließlich dafür das die Damen nicht antraten. Bei den Herren gab es nur einen vagen Verdachtsfall (Chris) und so traten immerhin 7 Mann, „Buschi“, Stefan S., Lars, „Matze“, „Paddy“, Korhan und ich, die ungeliebte lange Fahrt nach Kassel an.

Nach der Ankunft erfuhren wir das der WTHC seine dritte Mannschaft zurück gezogen hatte, aber die Gastgeber sorgten mit einem Einlagespiel gegen Bad Homburg dafür das der ursprüngliche Spielplan nahezu eingehalten werden konnte. Das erste Spiel WTHC 3 gegen Kassel fiel also aus, so das wir gegen Bad Homburg das Turnier eröffneten.

HC Bad Homburg II – RSC Wiesbaden II 13:0 (6:0)

Wir begannen mit Korhan und „Buschi“ in der Verteidigung, mit mir als Mittelmann und mit „Matze“ und Lars im Sturm. Stefan begann auf der Bank und nahm dann je nach Bedarf Positionen im Sturm und der Verteidigung war. Bad Homburg war zwar nur zu sechst aber eingespielt und technisch sehr gut. Es gelang Ihnen häufig sich im „Eins gegen Eins“ zu behaupten und den Mitspieler zu finden beziehungsweise durchzusetzen. In diesen Zweikämpfen holten sie zahlreiche Strafecken von denen sie fast alle verwandelten. Auch die Manndeckung der RSC Verteidigung hätte konsequenter sein können. „Buschi“ und ich tauschten die Positionen leider ohne Wirkung. Selten gelang es uns den Ball in die Hälfte des Gegners zu bringen und dann den Ball zu verarbeiten. So kamen wir nicht wirklich zu Chancen, während Bad Homburg Treffer um Treffer erzielte. Gegen Ende der zweiten Hälfte übernahm dann „Matze“ eine der Verteidigerpositionen und ich wechselte in den Sturm. Das brachte mehr Bewegung aber keine wirkliche Verbesserung.

Anschließend hatten wir 2 Spiele Pause, wobei das erste Spiel Fuldaer HC – HC Kassel II (3:2) von Patrick und Christian gepfiffen wurde, während ich mit Jean Paul aus Fulda das zweite Spiel Bad Homburg – HC Kassel II (5:0) pfiff.

Fuldaer HC – RSC Wiesbaden II 8:0 (5:0)

Startaufstellung war die Endaufstellung des letzten Spieles. „Matze“ rechts und Korhan links hinten, Christian Mittelmann, Lars und Stefan im Sturm, in den ich mich dann nach 3 Minuten einwechselte. Die Fuldaer traten ohne Torhüter mit 6 Feldspielern an, trotzdem gelang es uns nicht zum Abschluss zu kommen. Es haperte wieder am Spielaufbau. Wir versuchten kaum zu kombinieren stattdessen mit langen Pässen die Stürmer zu erreichen. Das war nicht zielführend da entweder die Pässe zu ungenau waren, nicht verarbeitet wurden oder nicht schnell genug weiter gepasst wurden. Den Fuldaern, obwohl weniger spielstark als Bad Homburg, gelang es weitgehend uns in der eigenen Hälfte einzuschnüren. Auch sie erhielten zahlreiche Ecken und erzielten, trotz eher schlechterer Chancenverwertung, etliche Treffer. Aus dem Spiel heraus kam nur Stefan einmal zum Abschluss, aber seine Direktabnahme ging am Tor vorbei. Kurz vor Spielende erhielten wir unsere erste „kurze Ecke“. Der Torschuss von „Matze“ wurde aber vor der Torlinie gestoppt und so gelang uns auch gegen Fulda kein Treffer.

Resümee: Wir sind leider nicht ausreichend aufeinander eingespielt. Die Schlussfolgerung war das wir 2-3 Sondertrainings mit der 2. Herren machen wollen…

Spielbericht: Eric Belly