RSC 2. Herren – 3. Turnier 2019/20

Samstag 29.02.2020 in der Sporthalle der Dilthey Schule in Wiesbaden

Kurz vor 14 Uhr bin ich in der Halle um das Spiel um den Aufstieg zu pfeifen. WTHC 3 – Hanauer THC 3 heisst die Paarung und während dieses Spieles laufen unsere Spieler in der Halle ein. Dort nimmt sie unser Coach Buschi in Empfang und bespricht das erste Spiel. Am heutigen Tag werden wir gegen die drei ganz vorne in der Tabelle platzierten spielen. Als ich vom Platz komme erfahre ich, dass ich beginnen soll. Ich bin diesmal im Sturm eingeteilt, so das wir mit folgender Aufstellung in Spiel gehen:

Tor: Raab
Abwehr: Lahdo, Lippa, Reins
Mittelmann: Koenigs (Lahdo)
Sturm: Akkum, Belly, Blecher, Kwast

Rasen Sport Club II – TSV Sachsenhausen II 1:8 (0:3)

Tor: Belly

Wir stehen defensiv hinter der Mittellinie im Dreierblock und verdichten so den Raum bei gegnerischem Ballbesitz. Das gelingt stellenweise ganz gut, aber durch individuelle Schwächen kommt der TSV zu Torgelegenheiten. Drei davon kann der Turn- und Sportverein in der ersten Halbzeit zu Toren nutzen und wir gehen mit 0:3 in die Halbzeit. Der Vorteil der von uns gewählten Taktik sind bei unseren schnellen Spielern, die Räume die wir nach Balleroberung zum Kontern haben. Dies kommt aber in der ersten Halbzeit noch nicht zum Tragen.

Zu Beginn der 2. Hälfte startet Julian einen weiteren Konter, macht zwei gekonnte Zieher, und passt dann zu mir nach links. Ich schiesse den Ball, aus dem Lauf, flach in die rechte Torwartecke und es steht nur noch 1:3. Ein super Konter und Top Anspiel von Julian. Man spürt wachsende Zuversicht und wir starten zwei bis drei weitere, vielversprechende Konter. Meist sind es dann aber ungenaue Pässe die uns an einem weiteren Abschluss hindern und nach wenigen Minuten übernimmt der TSV wieder das Toreschiessen. Wir kämpfen aufopferungsvoll generieren aber kaum noch echte Chancen. Bis auf unsere einzige kurze Ecke. Obwohl von Lukas gut abgeschlossen, 40 cm hoch ins rechte Torwarteck, kann der Torwart sie mit dem Fuß abwehren. Ich zähle bis zum Abpfiff dann drei weitere Treffer für Sachsenhausen, im Hessenhockey steht allerdings ein 1:8.

„Matze“ Gurak zwar noch nicht spielberechtigt, aber als Zuschauer anwesend findet freundliche Worte für unseren Auftritt. Welche Ratschläge Buschi gegeben hat weiss ich nicht da ich den überraschenden Erfolg der TSV Sachenhausen II – WTHC 3 (3:2) als Schiedsrichter begleiten durfte.

Rasen Sport Club II – Hanauer THC 3 0:9 (0:4)

Buschi hat weder die Aufstellung noch die Taktik geändert. Wir gehen also wie beim ersten Spiel auf den Platz. Der Hanauer THC 3 steht als Meister und Aufsteiger fest. Trotzdem zeigt sich von Beginn an, dass sie das gerne mit einem Kantersieg feiern würden. Wir stehen wieder tief bekommen aber schnell einen Eckentreffer. Die ganze Mannschaft kämpft aufopferungsvoll, wehrt unter anderem 2-3 kurze Ecken ab und geht trotzdem mit 0:4 in die Pause. Buschi lobt uns für eine Leistungsteigerung gegenüber dem 1. Spiel. Allerdings sind die Anforderungen an uns auch nochmal gestiegen. Eine Minute vor Spielschluß spielt Lukas einen Bandenpass über rechts den ich von der rechten Seite kommend erlaufe, mich aber sofort im Zweikampf mit dem Torwart befinde. Mein Rückhandpass in Richtung 7 Meter Punkt erreicht aber Felix nicht und die letzte Chance ist vorüber.

Rasen Sport Club II – WTHC 3 3:6 (3:1)

Tore: Lahdo (2), Blecher

Ich konnte beim letzten Spiel nicht dabei sein, bekam aber am nächsten Tag von Kapitän Chris Lahdo Erstaunliches zu hören. Nach Toren von Chris (2) und Lars gingen die Grau-Weissen mit 3:1 gegen den WTHC in Führung und hätten beim Stand von 3:3 wohle ein Straftor oder einen 7 Meter erhalten müssen. Dieser wurde Ihnen verwehrt. Letztlich spielentscheidend war aber die Herausnahme des Torwartes, die den WTHC 3 dann auf die Siegerstrasse brachte.

Spielbericht: Eric Belly aus eigenem Erleben und vom Hörensagen.

RSC 2. Herren – 2. Turnier 2019/20

Sonntag 02.02.2020 in der Hochtaunushalle in Bad Homburg

Lars Blecher ist der „Neue“ im Team. Ich sammele ihn um 9:00 am Schlachthof ein und wir fahren nach Bad Homburg. Vor unserem Spiel muß ich noch die Partie WTHC III – Bad Homburg II pfeifen. Der WTHC, mit alten Recken wie Stefan Kummer, Arne, Dirk, Dominik und „Ahle“ angetreten, gewinnt 4:3. Dann sind wir dran. Buschi stellt auf. Leider ist Benni in der Woche krank geworden und nun noch Ben Miller kurzfristig ausgefallen:

Tor: Raab
Abwehr: Belly, Liesenfeld, Lippa, Reins
Mitte: John, Lahdo,
Sturm: Akkum, Blecher, Hastenteufel, Kwast

Rasen Sport Club II – HC Kassel II 0:5 (0:1)

Das Spiel beginnt ausgeglichen doch das währt nicht lange. Während wir kaum in den gegnerischen Schusskreis kommen, gelingt Kassel öfter sogar ein Abschluss. Allerdings ist Dirk gut aufgelegt und vorerst nicht zu überwinden. Und auch die Abwehrspieler verteidigen gut. Im Aufbau warten sie geduldig auf ein gutes Anspiel und passen sich geduldig die Bälle zu. Bis es in der 11. Minute zu einem viel zu langsam gespielten Querpass kommt. Ein Kasseler Stürmer fängt den Ball ab und erzielt das 1:0. Jetzt nimmt der Druck der Nordhessen zu und der eine oder andere Pass wird daher zum Gegner gespielt. Mit 0:1 geht es in die Pause. Buschi mahnt die zahlreichen Fehlpässe aus der Verteidigung an und nimmt eine Positionsänderung vor.

Nach der Pause wird schnell klar das Kassel unsere Abwehr mit Pressing zu Fehlern zwingen will. Und das klappt hervorragend. Jedenfalls kassieren wir noch 4 weitere Treffer ohne selbst torgefährlich zu werden. Allein die kämpferische Einstellung bleibt lobenswert.

Kurze Nachbesprechung. Dann übernimmt Buschi das Pfeifen und Chris übernimmt die Besprechung. Im nächsten Spiel geht es gegen Gastgeber Bad Homburg der seine Stärken im Spiel gegen den WTHC schon gezeigt hat. In der Besprechung wird darauf hingewiesen. Buschi verstärkt den Sturm mit Andi. Ansonsten nimmt er keine Positionsänderungen vor.

Rasen Sport Club II – HC Bad Homburg II 1:6 (1:4)

Bad Homburg II hat einen guten Mix aus älteren, routinierten Spielern und gut ausgebildeten jungen Talenten. Sie nehmen schnell das Heft in die Hand und erzwingen immer wieder kurze Ecken. Einige werden verwandelt und kurz vor der Halbzeit steht es schon 4:0 für die Hellblau-Dunkelblau gekleideten Hausherren. Nach dem 4:0 hält Bad Homburg den Abstand beim Anstoß nicht ein. Freischlag und ich führe sofort aus. Ich werde angegriffen und bekomme eine kurze Ecke, weil der Abstand wieder nicht eingehalten wurde. Es ist unsere erste Ecke. Ich sage Lukas das er schiessen soll und gehe zur Hereingabe. Lukas schlenzt den Ball ins kurze Eck und wir gehen mit 1:4 in die Pause.

Wir nehmen uns vor häufiger in den Dreier Aufbau zu wechseln. Das gelingt uns zwar nicht wirklich, trotzdem verteidigen wir besser. Oder haben wir nur mehr Fortune. Jedenfalls müssen wir nur noch 2 Gegentreffer hinnehmen. Die kann auch der hervorragend haltende Dirk nicht verhindern. Vorne passiert aber zu wenig, und wir schaffen es leider nicht weitere kurze Ecken zu erhalten.

Wir haben ein paar Zuschauer! Darunter Marc und Antonie. Marc stellt mir ein paar Fragen über die mögliche Höhe von Spenden. Mal schauen was da auf uns zu kommt. Buschi pfeift wieder und Chris leitet die Besprechung. Diesmal geht es erschöpfend um den 3er Aufbau. Es gibt keine Veränderung in der Aufstellung.

Ski Rotenburg – Rasen Sport Club II 4:0 (2:0)

Die Besprechung zeigt Wirkung jedenfalls gelingt es der Defensive in diesem Spiel mehrfach in den 3er Block und zurück zu wechseln. Unser Mittelmann „Paco“ zeigt sich auch dieser taktischen Herausforderung gewachsen und liefert nicht zuletzt auch deshalb ein weiteres gutes Match ab. Der Gegner ist bei weitem nicht so spielstark wie die beiden vorherigen Gegner. Aber die Stürmer des Hockey spielenden Skiclub sind gradlinig und versuchen konsequent Abschlüsse, kurze Ecken und Freischläge zu produzieren. Dies gelingt Ihnen mehrfach und wir müssen in jeder Halbzeit 2 Treffer hinnehmen. Wir holen leider diesmal keine einzige kurze Ecke.

Ich pfeife Bad Homburg II – Kassel II (7:2) während das Team duschen geht. Kassel hat nur 2 Auswechselspieler und das macht sich jetzt bemerkbar. Anschliessend fahren die meisten von uns zum Spiel der 1. Herren in die Dilthey Schule. Ein runder Hockey Tag ;).

Die gute Nachricht: Trotz dreier Niederlagen sind wir nicht letzter sondern noch sechster von neun. Das nächste Turnier der 2. Herren ist am 29.02.2020 in Wiesbaden.

Spielbericht: Eric Belly


RSC 2. Herren – 1. Turnier 2019/20

Samstag 14.12.2019 in Offenbach

Die 2. Herrenmannschaft des Rasen Sport Club ist fast immer eine Nachwuchsmannschaft, die durch den einen oder anderen erfahrenen Spieler bereichert wird. So auch in diesem Jahr, denn ausser „Buschi“ und Lukas hatten die meisten Spieler der 1b erst wenige Matches im Ligabetrieb auf dem Buckel. Jonas Wied und Paul Hastenteufel machten sogar ihr allererstes Punktspiel.

Die Anreise erfolgte teilweise per öffentlichem Nahverkehr, ein Novum in der Clubgeschichte. Chris Lahdo machte die Aufstellung und lies wie folgt antreten:

Tor: Raab
Abwehr: Busch, Lahdo, Lippa, Reins
Mitte: John, Koenigs
Sturm: Akkum, Hastenteufel, Kwast, Wied

RSC II – SAFO IV 2:1 (2:0)

Die vierte Mannschaft des Sport Club Sachsenhausen Forststrasse, kurz SAFO, hatte laut Christian Busch ein ähnliches Profil wie die unsere. Es muss also am größeren Talent der RSC Spieler gelegen haben, dass diese die erste Halbzeit eindeutig dominieren konnten. Allerdings dürfte auch die Erfahrung von Christian, Lukas und Julian hilfreich gewesen sein. Es waren die beiden Mittelmänner Paco und Julian die aus dem Spiel heraus die beiden Treffer für die Grün-Weissen erzielten. Nach der Pause waren die Frankfurter dann ebenbürtig und konnten sogar den Anschlusstreffer erzielen. Dabei blieb es und 3 Punkte landeten auf dem RSC Konto.

ORV II – RSC II 0:0

„Buschi“ hatte die Partie WTHC 3 – ORV 2 (4:1) gepfiffen und dabei zwei Mannschaften auf spielerisch hohen Niveau gesehen. Dies besprach er auch mit Chris, der den RSC gegen den nächsten Gegener Offenbach ultra defensiv einstellte. Die Aufstellung vom ersten Spiel wurde beibehalten. Es entwickelte sich in der Folge eine Abwehrschlacht, bei der die ganze RSC Mannschaft herausragend kämpfte. Besonders hervorzuheben ist Goalie Dirk Raab der mehrfach ausgezeichnet hielt und einen Rückstand verhinderte. Mangelnde Regelkenntniss sorgte auch für Kuddelmuddel bei den zahlreichen kurzen Ecken gegen den RSC. In einer Situation verteidigten nur noch 2 grün-weisse Feldspieler bei einer kurzen Ecke, aber auch diese konnte abgewehrt werden. Der Rasen Sport Club kam nur selten in die gegenerische Hälfte, aber trotzdem gab es 2-3 Konter die zum Siegtreffer hätten führen können. Diese Möglichkeiten wurden aber nicht gut ausgespielt, so das die Begegnung mit einem leistungsgerechten Unentschieden endete.

Spielbericht: Eric Belly vom Hörensagen


2. Herren, 2. Turnier 2018/19

Die 2 Herren des RSC traten in dieser Saison als Mixed Team an. Damit sollen auch unsere Damen die Möglichkeit haben Wettkampfhockey zu spielen. Diesmal war als einzige Frau Laura Burger am Start, als es zum zweiten, und auch letzten, Turnier der Saison in Marburg ging. Im Gegensatz zum 1. Turnier waren Annika Fritzsche und Claudia Steller diesmal nicht dabei. Nicht nur deshalb musste Spielertrainer Jonas Roth fast mit einer komplett neuen Mannschaft antreten, denn auch Eric, Stefan S., Stefan F., Elias und Benni waren diesmal nicht dabei.

17.02 2019 14:00, Marburg

THC Hanau III – RSC II 6:1 (3:1)

Tor: Dirk Raab
Abwehr: Oli Rommeck, Flo Schardt, Lukas Lippa
Mittelmann: Jonas Roth, Ben Miller
Sturm: Laura Burger, Paco John, Chris Lahdo

Tor: John

Pascal John schoss den Ehrentreffer für den Rasen Sport Club in der ersten Halbzeit. Die an diesem Tag personell sehr gut besetzte 2. Mannschaft des RSC war gegen starke Hanauer letztlich chancenlos. Spielertrainer Jonas Roth war mit dem Auftritt seines Teams trotzdem sehr zufrieden.

17.02 2019 16:00, Marburg

VfL Marburg II – RSC II 5:3 (3:2)

Tor: Dirk Raab
Abwehr: Oli Rommeck, Flo Schardt, Lukas Lippa
Mittelmann: Jonas Roth, Ben Miller
Sturm: Laura Burger, Paco John, Chris Lahdo

Tore: Burger, John (2)

Die Partie zweier ebenbürtiger Mannschaften stand bis kurz vor Schluss auf Messers Schneide.

Trainer Jonas Roth war mit seinem Team und dessen Leistung insgesamt sehr zufrieden. Besonders hob er die Leistung des vom Abwehrspieler zum Torwart beförderten Dirk Raab hervor, der 2 sehr starke Spiele ablieferte.

Bericht: Eric Belly nach Erzählungen

Herren II. Turnier in Sachsenhausen

Prolog: Seit einigen Jahren nehmen unsere Damen nicht mehr am Ligaspielbetrieb teil. Es sind einfach zu wenig Spielerinnen für eine Hallenmannschaft. Für diesen Fall erlaubt der HHV die Teilnahme von Damen in einer Herrenmannschaft der untersten Klasse. Wir nutzen diese Möglichkeit und treten in dieser Saison mit der Herren II als Mixed Mannschaft an. Unser Grundlagentrainer Jonas betreut in dieser Saison das Team als Spielertrainer.

11.11.2018, Sporthalle Süd, Sachsenhausen Frankfurt

5. Verbandsliga 1. Turnier

Der HHV lässt die 5. Verbandsliga in 2 Gruppen spielen. An jeweils 2 Spieltagen qualifiziert man sich für ein Platzierungsturnier. Allerdings sagt aus unserer Gruppe VfL Bad Nauheim vor dem Turnier ab. Die Staffelleiterin entscheidet die Vorrunde unserer Gruppe an einem einzigen Spieltag durchzuführen. Also habe wir 3 statt 2 Spiele.

Gegen 14:00 trafen wir nach und nach in Frankfurt ein. Neben unseren Damen Annika und Claudia hatte Jonas noch Mannschaftskapitän Peter Schroeder, Elias, Chris, Paco, Stefan S. und Stefan F. aufgeboten. Mangels Torwart hatte ich mich als solcher zur Verfügung gestellt. Ergänzt wurde unser Team von Benni der Spielpraxis sammeln wollte. 

Hoechster THC II : Rasen Sport Club II 13:0 (6:0)

Tor: Belly
Aufbau: Schroeder, Reins, (Schönenberger)
Mitte: Roth, (Fritzsche)
Sturm: John, Held, (Steller), (Fräulin)

Die Höchster sind eine routinierte Truppe und besteht fast ausschließlich aus Spielern knapp über 30. Einer erzählte mir sie hätten lieber Senioren spielen wollen aber für ihre Altersklasse gäbe es keinen Wettbewerb. Wie auch immer die Spieler waren jedenfalls fit und routiniert. Dies machte sich dann auch im Spiel bemerkbar. Obwohl die Abwehr des Rasen Sport Club meist einen ordentlichen Spielaufbau hinlegte kamen wir vorne nur zu wenigen klaren Chancen. Die Orange-Blau gekleideten Höchster verstanden es um den Schusskreis herum die Räume eng zu machen, und unsere Stürmer fanden kaum eine Lücke. Positiv war das mehrfach nach Hinten aufgelöst wurde, aber es gelang letztlich zu selten ein Anspiel id den Höchster Kreis. Nach Balleroberung der Höchster ging es dann schnell nach vorne und sie deckten unsere Schwächen in der Rückwärtsbewegung auf. Es kam häufig zu zwei gegen eins Situationen, oder unseren zurück laufenden Verteidigern wurde an den Fuß gespielt. Zahlreiche Strafecken und Tore waren die Folge. Jonas zeigte sich in der Halbzeit trotz eines 0:6 nicht unzufrieden, und nahm nur kleinere Korrekturen vor. Die zweite Halbzeit verlief dann ähnlich wie die erste und das Spiel endete mit 13:0 für Höchst.

Das sich anschliessende Spiel wurde von Peter Schröder gepfiffen. Währendessen unterhielt ich mich mit Heiner dem Edelfan des TSV Sachsenhausen. Die zweiten Mannschaften des RSC und des TSV spielen seit Jahren in einer Liga und sind sich sehr sympatisch. Nicht zuletzt deshalb lud uns Heiner auf einen Becher Apfelwein ein. Da zeigte sich die professionelle Einstellung des Teams. Es wurde dankend abgelehnt ;). Auch wir hatten unsere Fans, denn Lukas und Niklas waren nach dem Spiel der 1. Herren in Bensheim zum Zuschauen gekommen.

TSV Sachsenhausen II : Rasen Sport Club II 11:1 (8:0)

Tor: Belly
Aufbau: Schroeder, Reins, (Schönenberger)
Mitte: Roth, (Fritzsche)
Sturm: John, Held, (Steller), (Fräulin)

So spielten wir also gegen unsere Freunde aus Sachsenhausen. Diese spielen ähnlich gut wie Höchst und zur Halbzeit steht es 8:0. Die Gründe sind die gleichen wie im Spiel gegen Höchst. Zu oft spielten die Grün-Weissen in Liegende Bretter und frassen Konter und kurze Ecken. Ich verursachte zwei 7 Meter von denen ich einen halten konnte. Allerdings bekamen auch wir etliche Ecken. Diese wurden meist kurz auf Benni gespielt der aber regelmässig knapp am langen Pfosten vorbei schoss. In der Halbzeit forderte ich mit einem Augenzwinkern das es nicht zweistellig werden dürfte. Beinahe wäre es gelungen! Nach dem es lange Zeit 9:0 stand gelang Benni aus dem Spiel heraus ein Treffer. Kurz darauf gelang ihm ein zweites Tor. Allerdings hatte der Schiedsrichter nach einem Foul der Schwarzen den Vorteil nicht abgewartet und in den Torschuss hinein abgepfiffen. Die Ecke brachte nichts ein.

Peter Schroeder pfiff zum 2. Mal, auch diesmal wieder gut wie ich fand. Die Partie lautete TSV Sachsenhausen gegen Höchster THC und war HÖCHST VERGNÜGLICH. Jedenfalls für Heiner, der die Gegner mit Sprüchen wie HÖCHST BEDAUERLICH und ähnlichen wie z.B. HÖCHST UNERFREULICH Sprüchen neckte und nervte…..Der TSV gewann 8:6

SAFO III : Rasen Sport Club II 11:1

Tor: Belly
Aufbau: Schroeder, Reins, (Fräulin)
Mitte: Roth, (Lahdo)
Sturm: John, Held, (Steller), (Fritzsche)

Stefan Schönenberger musste uns leider verlassen und wurde in der Abwehr von Stefan Fräulin ersetzt der diese Rolle gut ausfüllte. Da Chris gekommen war hatten wir wieder 10 Spieler. Gegen die mit Ex-Bundesligaspielern besetzte Truppe vom SC Sachsenhausen Forststrasse lieferten wir eine mehr als ordentliche Partie ab. Die SAFO Spieler liessen Ball und Gegner laufen und wir liefen und kämpften. Kurz vor Schluss gelang uns der Ehrentreffer. Benni passte in den Schusskreis und der nach vorne gelaufene Stefan Fräulin muss ihn wohl mit dem Schläger berührt haben bevor der Ball ins Tor ging. Sonst wäre der Treffer ja nicht gegeben worden.

Nach dem Turnier lobte Benni das Team für Einsatz und Spielanlage und verspricht unseren Nachwuchs eine goldene Zukunft. An die glaube ich auch….. 😉

Spielbericht Eric Belly

 

Herren II 1. Spieltag Spielbericht

Kapitän Niklas Mages hatte schon am ersten Spieltag der Herren II Mühe eine Mannschaft zusammenzubekommen.

Mit ihm und Vizekapitän Peter Schröder, 1. Herren Spieler Lukas Lippa, Torsten Piendl, Eric Belly und Goalgetter Stefan Fräulin machten sich 6 grün-weiße auf die Fahrt nach Bremen, äh Rotenburg. Auf der Fahrt finden erste Positions- und Taktikbesprechungen statt. Auf dem Parkplatz trafen wir unsere Gegner aus Sachsenhausen und besprachen die weite Fahrt und die Trikotfarbe.

Weiterlesen

2. Turnier: Sonntag, 29.01.2017 in Wiesbaden

Spielzeit 2×15 Minuten Ausrichter: Rasen Sport Club Wiesbaden

Im Laufe der Woche vor dem Turnier waren aus 10 Spielern vor dem Turnier 7 Mann geworden. Marcel war von seiner Knieverletzung nicht geheilt. Markus hatte Rückenprobleme und Ben erkrankte an Grippe. Stefan Fräulin erklärte sich bereit ins Tor zu gehen. Als ich 13:05 in der Halle ankam waren schon einige Spieler da und noch ein Badminton Turnier im Gange. Kurz darauf kamen Niklas und Markus. Markus war spielbereit und hatte Niklas überzeugt ins Tor zu gehen. Das war eine gute Nachricht der im Laufe des Tages weitere folgen sollten.

Weiterlesen

1. Turnier: Samstag, 12.11.2016 in Darmstadt

Ausrichter: TEC Darmstadt

9:45 Uhr treffen Stefan, Stephan, ich zeitgleich mit Benni und Familie in der Böllenfalltorhalle ein. Dort erwarteten uns Niklas, Markus und der erkrankte Martin, der mangels Alternativen trotzdem als Torwart bereit steht. Danke Martin ! Kurz darauf kommen auch Jonas und Torsten. 10:05 Uhr machen wir unsere Besprechung. Die von mir gewählte Aufstellung unterscheidet sich nicht wesentlich von der des Trainingsspieles. Weiterlesen