Rasen Sport Club – TEC Darmstadt III 1:1

Sonntag 22.9.2019 11:30 Uhr, Wiesbaden, Sportplatz Kleinfeldchen, Hollerbornstrasse

RSC – TEC III 1:1 (1:0)

Tor: Mages
Abwehr: Auber, Lippa, Reins, Ziegenbalg
Mittelfeld: Belly, Busch, Kaps, Roth
Sturm: Akkum, Höbler, Liesenfeld, Schiminski

Trainer Christian Busch musste im Vorfeld einige Absagen verkraften. Trotzdem waren vor Spielbeginn 13 „Mann“ (Sorry Catrin ;))anwesend und „Buschi“ stellte wie folgt auf. Ein 4-3-3 mit Daniel als ballverteilenden zentralem Innenverteidiger und Martin als Vorstopper der nach Spielsituation zwischen Abwehr und Mittelfeld wechselt. Auf den Aussenverteidigerpositionen sollten Elias (links) und ich (rechts) beginnen. Lukas stand als Backup zur Verfügung und sollte im Laufe des Spiels meine Position übernehmen, damit ich mich im Mittelfeld für Jonas (links), David (mitte) und Christian (rechts) einwechseln konnte. Schimi spielte Mittelstürmer und wurde auf den Aussenpositionen von Catrin, Andi und Korhan unterstützt.

Leider kam kein Schiedsrichter und wir mussten selbst einen stellen. So begann Lukas rechts in der Verteidigung. Die in weinrot gekleideten TEC Spieler liessen zwar den Ball besser laufen waren aber im Schusskreis wenig effizient oder verloren den Ball schon im Mittelfeld. Wir spielten etwas konsequenter, meist auf Konter und konnten nach ca. 15 Minuten eine kurz Ecke heraus holen. Diese verwandelte Daniel mit einem herrlichen Schlenzer zum 1:0. Endlich mal ein Eckentor! Aber nicht nur wegen dieses Treffers war Daniel einer besten der grüngekleideten RSC Spieler. Sehenswert sein variabler Spielaufbau. Meist über die Aussenverteidiger, wenn diese gedeckt wurden durch die Mitte zu Martin oder den Mittelfeldspielern und falls vielversprechend mit einem langen Schlenzball.

Nach dem 1:0 erhöhten die Darmstädter den Druck. Wir hielten dagegen, rannten und kämpften. Kam ein Darmstädter in Ballbesitz wurde er immer von einem der grünen Spieler begleitet, der die vielversprechenden Passwege zum Tor abdeckte und meist nur Pässe zu ungefährlich stehenden TEC Spielern zuliess. Das zeigte Wirkung und der TEC tauchte, trotz erhöhtem Druck, nur selten gefährlich vor unserem Goalie Niklas auf.

In der Halbzeitpause wurden nur kleine Modifikationen vorgenommen und wir gingen zuversichtlich auf den Pitch. Offensichtlich waren wir nach Anpfiff noch mit den Gedanken woanders. Ausgerechnet dem „Spieler des Tages“ misslang ein festes Abspiel aus der Mitte des Schusskreises. Der nach dem Aufkommen kurz vor der Mittelinie hoppelnde Ball kam zwar zu einem unserer Spieler. Der konnte aber nicht verarbeiten und die Darmstädter ihn hingegen leicht aufnehmen. Ein Konter über 2-3 Stationen gegen den aufgerückten RSC und es stand 1:1. Dann waren wir wieder wach und das Spiel nahm wieder Fahrt auf. Ein Pass von Lukas auf Martin, der zu mir nach rechts vorne und eine scharfe Flanke in den Schusskreis, die Korhan leider nicht mehr erreichte. Ein schöner Spielzug. Dann eine weitere kurze Ecke für uns, die Daniel diesmal knapp am Tor vorbei schlenzte. Schade denn auch die war gut geschossen. Auch der TEC bekommt kurze Ecken aber vergibt diese. Dann ein letzter Angriff des RSC. Pass auf den am Schusskreis stehenden „Schimi“, der in der Ballannahme den Gegner ausspielt und dann einen knallharten Schuss mit der argentinischen Rückhand ablädt. Ein toller Abschluss. Die „Aggi“ kann der TEC Goalie nur mit Mühe zur Mitte abwehren. Jonas kommt zum Nachschuss, kann aber mit seinem druckvollen Flachschuss kein Tor erzielen. Ein Darmstädter Verteidiger kann seinen Ball mit dem Schläger abfangen und dann herausspielen. Kurz darauf endet das Spiel. Wir freuen uns über den 1. Punkt der Saison und trinken ein Bier. Danke an „Buschi“ für das Bier und die geniale Aufstellung ;).

Spielbericht: Eric Belly